Neustädter starten mit einer Niederlage in die Rückrunde

vom 28. Februar 2017

Die Neustädter Fußballer starten mit einer Niederlage in die Rückrunde der Landesklasse Ost. Dabei sah es in der ersten Halbzeit gegen den Tabellenführer Radebeuler BC 08 überhaupt nicht danach aus.

In der ersten Halbzeit sah man eine Neustädter Mannschaft, die durch taktische Diziplin den Gegner dominierte und auch spielerisch klare Akzente setzte. Die Gäste brachten durch gute Kombinationen und schnelles Spiel nach vorn, den Gegner nicht nur einmal in Verlegenheit. Tobias Lohr wurde von Michal Gamla mustergültig angespielt und dieser verwandelte unter Bedrängnis mit einem sehenswerten Heber über den Torwart in der 13. Minute zum 0:1.

In der Folgezeit erspielten sich die Neustädter weitere Möglichkeiten . Sowohl Kanu, Tobias Lohr, Damian Paszlinski konnten die guten Möglichkeiten aber nicht nutzen. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels, fragte sich der ein oder andere Zuschauer an der Seitenlinie wie es sein kann das der Radebeuler BC 08 an der Tabellenspitze steht.

Es gab eine Situation in der ersten Halbzeit die oft im Fußball vorkommt. Kanu bekommt den Ball , der Verteidiger des RBC 08 kann es nicht verteidigen , verletzt sich beim Zweikampf und bleibt liegen. Jetzt kommt das Wort Fairness ins Spiel. Kanu brach den Konter ab und man kümmerte sich um den Verletzten. Zu einer ähnlichen Situation kam es in der Zweiten Halbzeit aber dazu später.

Neustadt ging dann mit einer knappen aber verdienten 0.1 Führung in die Halbzeitpause.

Die Radebeuler kamen dann mit viel Schwung aus der Kabine,  man wollte das Spiel  auf heimischen Kunstrasen ja nicht verlieren. In der 48. Minute kam es dann zu einer Situation, in der man Fairness erfuhr wie es Radebeul definiert. Andreas Zichner bekommt einen  Ball aus der Abwehr der Neustädter zugespielt und wollte einen Konter einleiten. Bei diesem Versuch prallte er mit Kanu zusammen und beiden blieben verletzt liegen. Wenn jetzt einer dachte, dass die Radebeuler der Fairness wegen den Ball in das Seitenaus spielten hat sich getäuscht. man spielte weiter und traf durch Florian Müller zum 1:1.

Die Radebeuler spielten jetzt mit allen Mitteln. Es wurde gefault , drüber gehalten in Kampfsport ähnlicher Art in den Spieler rein gesprungen. Ob es die überharte Spielweise war oder der Sonntagschuss  von Zdenek Kopas in der 69. Minute zum 2:1, man weiß es nicht. Das Spiel kippte, die Grundordnung ging verloren, innerhalb von 5 Minuten kassierten die Neustädter das 3:1 und 4:1.

Das war für die Mannschaft von Karsten Haasler ein herber Rückschlag. Doch die Jungs werden am Sonntag den 05.03.2017 um 15:00 Uhr daheim gegen Weixdorf auf Wiedergutmachung aus sein.